Geschichte:
Nobis gestern, heute, morgen

Nobis Printen wurde 1858 von Bäckermeister Johannes Michael Nobis an der Aachener Pontstraße gegründet.

Sein Sohn, Bäckermeister Josef Nobis, übernahm die Bäckerei 1895 und eröffnete 1923 eine zweite Bäckerei an der Sandkaulstraße, die später wiederum von einem seiner Söhne, Bäckermeister Franz Nobis, weitergeführt wurde. 1932 eröffnete ein weiterer Sohn von Josef Nobis, Bäckermeister Heinz Nobis, mit seiner Frau Netty eine Bäckerei an der damaligen Kaiserallee, der heutigen Oppenhoffallee. Diese Bäckerei ist heute das älteste bestehende Geschäft von Nobis Printen.

Josef Nobis jun. übernahm 1938 die Bäckerei an der Pontstraße von seinem Vater und führte das Unternehmen bis 2002. Lediglich von 1939 bis 1945, zur Zeit des zweiten Weltkrieges, wurde die Bäckerei noch mal von seinem Vater Josef Nobis geleitet. Seine Meisterprüfung absolvierte Josef Nobis jun. 1947. Die noch heute bestehenden Bäckereien an der Hotmanspief, der Krämerstraße und der Wirichsbongardstraße wurden in den 50-iger Jahren eröffnet. Da Nobis schon immer besonderen Wert auf die Herstellung von hochwertigen Printen gelegt hat, trägt die Bäckerei seit dieser Zeit „Printen“ im Namen.

Bäckermeister Michael Johannes Nobis, der Sohn von Josef Nobis jun., trat 1993 in die Geschäftsführung des Unternehmens ein. 1994 wurde der Neubau der Bäckerei am heutigen Standort an der Charlottenburger Allee bezogen. Das Unternehmen wuchs in den 90iger-Jahren stetig. 2005 wurde die Produktionsstätte großflächig erweitert.

Heute gehören 37 Bäckereien und Cafés im Raum Aachen zum Unternehmen. Täglich werden zahlreiche Sorten frischer Brötchen und Brote, herzhafter Snacks, süßer Feinbackwaren und knusprige Printen gebacken. Inhaber Michael Nobis legt höchsten Wert auf Frische, Vielfalt und Qualität. Er leitet die moderne, handwerkliche Bäckerei heute in vierter Generation. Im Jahre 2008 feierte Nobis Printen sein 150-jähriges Bestehen.

 

 

Familien Nobis 1905
Pontstraße in Aachen
gestern - heute - morgen: 150 Jahre Nobis
Firmengeschichte

Zeittafel

1858 Gründung des Unternehmens an der Aachener Pontstraße durch Bäckermeister Johannes Michael Nobis
1895 Nachfolge durch Sohn und Bäckermeister Josef Nobis
1923 Eröffnung einer Bäckerei an der Sandkaulstraße
1935 An der damaligen Kaiserallee, der heutigen Oppenhoffallee, eröffnet eine weitere Nobis-Bäckerei
1938 Übernahme in 3. Generation durch Sohn Josef Nobis jun.
1939 Während des zweiten Weltkrieges führt Josef Nobis sen. das Unternehmen weiter
1945 Nach seiner Rückkehr übernimmt Josef Nobis jun. erneut die Leitung der Bäckerei
1947 Josef Nobis jun. legt die Meisterprüfung ab
1955 bis heute eröffnet Nobis Printen weitere Bäckereien in Aachen und Umgebung
1993 Eintritt des Sohnes und Bäckermeisters Michael J. Nobis in die Geschäftsleitung in vierter Generation
1994 Umzug aus der Stadtmitte in den Neubau an der Charlottenburger Allee
2002 Michael Johannes Nobis übernimmt die alleinige Geschäftsführung
2005 Erweiterung der Produktionsstätte an der Charlottenburger Allee
2008 150-jähriges Jubiläum
2013 Erweiterung der Produktionsstätte an der Charlottenburger Allee

Seite drucken

Mein Profil  |  Login

Mein Warenkorb

0 Positionen (0,00 €)

Nobis